• Die Juragewässerkorrektion - der rote Faden

    Das Thema Juragewässerkorrektion ist im Erdgeschoss des Schlosses Nidau als permanente Ausstellung installiert. Ein blaues Band führt die Besucherinnen und Besucher entlang des langen Korridors chronologisch zu den Themen rund um die...

  • Dr. Johann Rudolf Schneider

    Der für Dr. Johann Rudolf Schneider gestaltete Ausstellungsraum soll nicht zuletzt mit Hilfe von Lichteffekten und besonderen Ausblicken die Besucherinnen und Besucher abholen und sie in das Leben der Persönlichkeit von Schneider...

  • Vision Seeland

     

    Die Visionen sind in vier Kategorien aufgegliedert. Sie bilden den Ausgangspunkt für den thematischen Aufbau der neuen Ausstellung. Die Titel lauten: Bauherren, Verkehr, Städtebau und Industrie. Egal ob die Visionäre von...

  • Virtueller Rundflug

     

    Zur Auswahl stehen nicht nur Zeit-Flugreisen in verschiedenen Epochen, sondern auch Betrachtungen zur Entwicklung der Landschaft mit und ohne Eingriffe der Juragewässerkorrektion.Die Museumsbesucher können sich einem...

Ausstellung

Die Juragewässerkorrektion - der rote Faden

Das Konzept für das Museum hat eine klare Prämisse: Die Juragewässerkorrektion (JGK) im Schlossmuseum Nidau darf nicht bloss als eine Ansammlung von alten Karten, Dokumenten und trockenen Erklärungen

Dr. Johann Rudolf Schneider

Die Eröffnung des Schlossmuseums im Oktober 2004 ging mit dem 200. Geburtstag von Dr. Johann Rudolf Schneider einher.

Vision Seeland

Die Ausstellung will Besuchende dazu anregen, sich Gedanken darüber zu machen, was wäre, wenn? Das Seeland gilt als die grösste durch Menschenhand umgestaltete Kulturlandschaft der Schweiz.

Shop

Zögern Sie nicht und bestellen Sie noch heute das Buch von Matthias Nast, das der Historiker im Auftrag des Vereins Schlossmuseum Nidau verfasst hat.

Unser aktuelles Projekt

Fotobuch - "Das Seeland im Wandel"

Im November 2016 hat der Verein ein neues Fotobuch herausgegeben: "Das Seeland im Wandel". Ein Seh- und Lesevergnügen ist garantiert.

Optik Gemeinden

Jede Gemeinde in der Dreiseeenregion hat ihre eigene Geschichte. Dies gilt auch im Zusammenhang mit der Juragewässerkorrektion.