überflutet - überlebt - überlistet

Die Geschichte der Juragewässerkorrektionen
Autor: 
Matthias Nast
Preis: 
CHF 44.00
Aktionspreis: 
CHF 33.00

Zögern Sie nicht und bestellen Sie noch heute das Buch von Matthias Nast, das der Historiker im Auftrag des Vereins Schlossmuseum Nidau verfasst hat.

Gassmann Verlag
ISBN 3-906140-73-3
200 Seiten, rund 200 Illustrationen
Format, ca. 165 x 234 mm

 

"Ds Wasser chunnt!" Immer wieder hallte dieser Warnruf durch das Dreiseenland. Für die Betroffenen der Kantone Bern, Freiburg, Neuenburg, Waadt und Solothurn kam er einer beinahe apokalyptischen Ankündigung von Not und Elend gleich. Was die Menschen rund um den Neuenburger-, Bieler- und Murtensee durchleiden mussten, ist heute schwer nachvollziehbar. Seit den Juragewässerkorrektionen des 19. und 20. Jahrhunderts ist die Gefahr gebannt – zumindest für den Moment.

Autor und Auftraggeber

Matthias Nast, Dr. phil., geb. 1966 in Bern, hat an der Universität Bern Geschichte, Politische Wissenschaften und Allgemeine Ökologie studiert. Das Buch zur Juragewässerkorrektion hat er im Auftrag des Vereins Schlossmuseum Nidau verfasst.

Rezensionen:

  • Mario Annoni (alt Regierungsrat des Kantons Bern und Präsident der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, La Neuveville)
  • Mario Cortesi (Journalist & Filmrealisator)
  • Peter Gomm (Regierungsrat, Vorsteher des Departementes des Innern des Kantons Solothurn)
  • Andres Moser (Fachmann Kunstdenkmäler, Historiker, Autor; Erlach)
  • Daniel Vischer (Prof. Dr. Dr.h.c., Versuchsanstalt für Wasserbau, ETH Zentrum; Zürich)
  • Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer (Fürsprecherin Bau-, Verkehrs- und Energiedirektorin des Kantons Bern)
  • Samuel Schmid (alt Bundesrat)
  • Medienberichte
Bestellen